LJ Bogen

News

2. Platz beim Landeshallenfußballturnier

Spannend bis zum Schluss war heuer das Landeshallenfußballturnier. Auch wir stellten ein starkes Team zusammen, dass sich, mit Unterstützung der Landjugend Schwanberg, bis ins Finale spielte.


Ungeschlagen nach der Gruppenphase

 

16 Burschenmannschaften nahmen beim diesjährigen Landeshallenfußballturnier in der Hartberghalle teil. Eine davon war die Landjugend Groß St. Florian. In zwei Achtergruppen wurde um den Aufstieg in die Kreuzspiele gekämpft. Unter den heuer technisch und spielerisch sehr guten Mannschaften konnten wir uns den 2. Platz in der Gruppe erspielen. Und das sogar ungeschlagen!

 

Im Kreuzspiel stand uns dann unser ewiger Gegner, die Landjugend Preding-Zwaring-Pöls, gegenüber. Nach spannenden 12 Minuten gingen wir siegreich mit 4:2 vom Platz und zogen somit ins Finale ein. 

 

Im zweiten Kreuzspiel standen sich die Landjugend Ligist-Krottendorf und die Vorjahressieger der Landjugend Garbersdorf gegenüber. Da es hier nach 12 Minuten mit 3:3 unentschieden stand ging das Match in die Verlängerung. Nach knapp einer Minute gab es dann einen Strafstoß für Ligist-Krottendorf, welcher suverän verwertet wurde. Somit stand unser Gegner im Finale fest: Landjugend Ligist-Krottendorf.

 


Ein ausgeglichenes Finale

 

Im Finale ging Ligist-Krottendorf nach rund 4 Minuten in Führung. Doch knapp vor der Halbzeit konnten wir noch den Ausgleich erzielen. In der zweiten Halbzeit gab es dann tolle Chancen auf beiden Seiten in einem wirklich spannenden und ausgeglichenen Spiel. Doch kurz vor Ende der Spielzeit konnte Ligist-Krottendorf nach einem schnellen Spielzug aus einer Standardsituation heraus das 1:2 erzielen. Leider gelang es uns, in der verbleibenden Spielzeit, nicht mehr den Spielstand auszugleichen, und so kürte sich die Landjugend Ligist-Krottendorf zum Sieger. An dieser Stelle noch einmal herzliche Gratulation.

 

Doch auch wir dürfen stolz auf uns sein. Nach einem langen Turniertag konnten wir uns über den fantastischen 2. Platz freuen. Auch hier herzliche Gratulation Johannes Unterkofler, Nino Bretterklieber, Stefan Schneebacher, Gregor Loscher, Thomas Hauptmann, Andreas Resch (LJ Schwanberg) und Mark Lanz (LJ Schwanberg).

 


zurück