LJ Bogen

News

Palmsonntag in Gr. St. Florian

Palmbuschen- Symbol für Unabhängigkeit

Wenn uns wieder die Zeitumstellung erreicht hat, dass Wetter sich nicht ganz im Klaren ist, ob wir dem Frühling schon entgegenschauen oder im Winter noch innehalten, dann steht Ostern vor der Tür.

Unser 14-Meter langer Palmbuschen hat uns vergangenes Wochenende wieder auf Trapp gehalten. Heuer erwies sie die Suche nach Palmzweigen und Buchsbaum recht schwierig, da vieles schon wieder abgeblüht war. Nach ausführlicher Suche und zusammen gesammelten Material konnten wir unseren Palmbuschen am Tag der Segnung wieder der Bevölkerung präsentieren.

Beim Einzug Jesu in Jerusalem, wurden Palmzweige gestreut, denn in vielen Regionen waren Palmen heilige Bäume. Sie gelten als ein Symbol für Unabhängigkeit und ein Sinnbild für das Leben sowie den Sieg. Die heutige Palmsonntagsliturgie am Eingang der Karwoche begann mit der Palmweihe außerhalb der Kirche am Kurt-Bauer-Platz. Nach der Segnung der Palmzweige folgte die Prozession zur Kirche, wo im Wortgottesdienst der heiligen Messe der Bericht vom Leiden und Sterben Jesu („Passion“) von uns ebenso mitgestaltet wurde. Es ist Brauch, die Palm-, Oliven- oder Buchsbaumzweige zuhause als segenbringende Zeichen am Kreuz zu befestigen.

Viele helfende Hände stehen dahinter, organisieren, planen und führen die Vorbereitungen durch. Auch wenn es nur um Brauchtumspflege in der Pfarrgemeinde geht, ohne Durchblick und Plan würde es unser Palmbuschen nie rechtzeitig bis zur Segnung schaffen, danke an alle dafür.

 

Palmbuschen binden
Palmbuschen binden
Palmbuschen binden
Palmbuschen binden
Palmbuschen binden
Palmbuschen binden

zurück